Live im Netz

Dank neuer Streaming-Plattformen gewinnen online Live-Übertragungen immer mehr an Bedeutung.

Man kann zwischen zwei Arten des Livestreams unterscheiden. Zum einen gibt es die direkte Übertragung von Fernsehsendungen ins Internet, zum anderen eine live Schaltung zu Veranstaltungen oder Personen. Livestreams vom Fernsehen ins Internet haben keinerlei Einfluss auf die Film- oder Videoproduktion selbst. Nutzer können lediglich selbst entscheiden, ob sie auf das Angebot über ihren Fernsehanbieter oder ihren Internetbrowser zugreifen. Hinter einem Livestream von einem bestimmten Ort hingegen steckt ein erheblicher Mehraufwand der oftmals große Herausforderungen mit sich bringt.

Livestreams sind im Fernsehen schon seit langem Gang und Gebe. Während Nachrichtenshows wird live zu einem Reporter vor Ort geschaltet, um Statements von ihm einzuholen. Durch die Sozialen Medien findet der Livestream seit 2015 auch vermehrt Einzug in private Haushalte. Unternehmen wie Facebook und Periscope bieten eigens dafür entwickelte Programme, die es ermöglichen, Videos live auf die eigene Pinnwand zu posten. Für Unternehmen öffnen sich so gänzlich neue Wege, um Informationen über sich und ihre Mitarbeiter an Fans und Follower weiterzugeben. Mit Hilfe von professionellen Filmproduktionen kann man so Ankündigungen, Q&A-Runden oder Kongresse über Live-Streaming-Angebote aufsetzen und in Echtzeit mobil und vernetzt mit Kunden und Interessenten teilen.

Während Privatpersonen für einen Live-Stream einfach ihr mobiles Endgerät nutzen und drauf los streamen, gilt es für Unternehmen die Professionalität zu wahren. Auch ein Live-Stream-Video sollte professionell gestaltet und umgesetzt werden. Ein Live-Stream muss eingerichtet und vor Ort betreut werden. Dazu ist Equipment und ein Blick für Kamerabewegung nötig, die nur eine professionelle Filmproduktion mit langjähriger Erfahrung garantieren kann. Läuft während eines Live-Streams etwas schief oder wird nicht richtig eingefangen, lassen sich solche Fehler im Nachhinein nicht mehr beheben. Eine live Videoproduktion birgt andere Risiken, als ein klassischer Filmdreh. So kann es immer passieren, dass Bild oder Ton nicht so ankommen, wie gewünscht, sondern ruckeln oder verpixelt ausgespielt werden. Risiken und Probleme, die direkt und vor Ort behoben werden müssen -keine Zeit also um sich auszuprobieren. Sobald man live geht, muss alles stimmen, denn mit gravierenden Fehlern vergrault man seine Zuschauer schnell. Wenn Sie eine Veranstaltung organisieren und diese live begleiten möchten, lohnt es sich also, auf professionelle Filmproduzenten zu setzen.

Sie interessieren sich für das Thema Live-Stream?

Sie haben weitere Fragen zum Thema professionelle Filmproduktion?

Kontaktieren Sie uns! Das Team von Sidenstein Medien hilft Ihnen gerne weiter.