"Ibutop. Gibt's jetzt auch im Kino."

Wieder ein neues Projekt, das es dieses Mal sogar auf die große Leinwand in den deutschen Kinosälen geschafft hat: Der ibutop® Spot für axicorp!

axicorp ist ein wachstumsstarkes Pharmaunternehmen in Deutschland mit Sitz in Friedrichsdorf. Deshalb war für die Verantwortlichen schnell klar: Bei einem Kinospot braucht es Material, das in Bildsprache, Ästhetik und Storytelling starken Kampfgeist und Elan verkörpert. axicorp beauftragte hierfür die professionelle Filmproduktion Sidenstein Medien, einen 30-sekündigen Werbefilm zu produzieren. 30 Sekunden, in denen die Produkte ibutop® Schmerzgel und ibutop® Schmerzcreme mit einer ausdrucksstarken Situation in Szene gesetzt werden. 30 Sekunden, die mehr Arbeit enthalten, als es der erste Blick verrät.

Die Idee des Spots entstand aus der Sponsoring-Kooperation mit den Bad Homburg Sentinels. Die Darsteller inszenieren also echte Footballer, die dem kämpferischen Motto des Clips einen besonderen Schuss Authentizität einhauchen. Das Team von Sidenstein Medien ließ sich dafür von Naturdokumentationen inspirieren. Der gewaltige Aufprall von Bullen im Kampf war Vorlage für die Idee des Kinospots. Um einen mächtigen Aufprallmoment zu kreieren, entschied man sich für die Aufnahme per High Speed Kamera.

Aber kommt in 30 Sekunden nicht das Storytelling zu kurz? Nicht bei den Profis von Sidenstein Medien: Mit eindrucksvollen Close-Ups wird die Szenerie gesetzt und eine hohe Erwartungshaltung beim Zuschauer erweckt, welche sich dann allerdings verkehrt. Statt in ihrem Football Gear in den Kampf zu gehen, nehmen die Sportler ihre Schutzausrüstung ab, bevor sie in Höchstgeschwindigkeit aufeinander zulaufen. Mit diesem kleinen Twist wird mit den Erwartungen der Zuschauer gespielt und die Spannung bleibt 30 Sekunden lang konstant erhalten.

Besonderes Augenmerk lag diesmal auch auf der Lichtgestaltung. So setzte man extra einen Nachtdreh in einer Mainzer Lagerhalle an, um die einzigartige Lichtstimmung erzeugen zu können, die den Spot auszeichnet. Nur so wirkt der Clip ausdrucksstark und intensiv. Auch die Fahrtaufnahmen der rennenden Sportler erforderte Fingerspitzengefühl und das richtige Timing. Doch unter der professionellen Regieführung von Art Director Mathias Kohl wurden diese Herausforderungen gemeistert und der Kinospot hat den cineastischen Look erhalten, um vor jedem Film zu glänzen.

Neugierig? Hier geht's zum Kinospot.

Sie haben Fragen oder denken darüber nach, einen Film – egal ob Kinospot, Imagefilm oder Recruitingfilm – umzusetzen? Kontaktieren Sie uns und wir beraten Sie gerne.