Ute Sidenstein – eine Persönlichkeit in der Mainzer Medienbranche

Mainz, Juli 2011

Mainz, die Landeshauptstadt von Rheinland–Pfalz, zählt zu den Top 10 der deutschen Medienstädte. Schon die Erfindung des modernen Buchdruckes durch Johannes Gutenberg vor über 550 Jahren prägte die Stadt. Neben beispielsweise dem Zweiten Deutschen Fernsehen(ZDF) gibt es heute über 600 weitere Medienunternehmen in Mainz und in der näheren Umgebung.

Zwei Professorinnen der Fachhochschule Mainz geben nun in Ihrem Werk „Medien und Medienmacher am Standort Mainz“ einen Einblick in diese hoch entwickelte und vielfältige Mainzer Medienlandschaft und stellen 78 Persönlichkeiten aus allen Mediengattungen vor.

Im Bereich Filmproduktion waren die Herausgeber unter anderem mit Ute Sidenstein, Geschäftsführerin der Sidenstein Medien GmbH in Mainz, im Gespräch. Sie gibt Einblicke in ihren persönlichen Weg zum Film und in ihre Arbeit als kreativer Kopf ihrer Agentur für Film & Neue Medien und äußert sich außerdem zum Umgang mit aktuellen und zukünftigen Entwicklungen in der Medienbranche.

Der Grundstein für die Leidenschaft der Produzentin für Wirtschafts- und Werbefilme wurde bereits in ihrer Kindheit gelegt. Sie unterstützte ihren Vater in seiner Filmproduktionsfirma nicht nur hinter sondern auch vor der Kamera, spielte die ein oder andere Komparsenrolle. Diese Erfahrungen haben sie zu dem gemacht, was sie heute ist: eine kreative und selbstbewusste Geschäftsführerin, die „genau weiß, was sie will und wie sie es erreicht.“

 

Das komplette Portrait von Ute Sidenstein ist erschienen in:

„Medien und Medienmacher am Standort Mainz“

Hrsg: Prof. Dr. Andrea Beyer und Prof. Dr. Ute Diehl, Fachhochschule Mainz

ISBN 978-3-9800607-0-7