Unser Leitfaden für eine erfolgreiche Filmproduktion

Sie stecken viel Energie in Ihr Unternehmen, um sich vom Wettbewerb zu differenzieren. Ein Film soll diese Differenzierung aufgreifen, schärfen und nachhaltig kommunizieren. Und wir machen Ihnen genau diesen Film! Denn ein guter Film zeigt nicht nur was Sie können, sondern vor allem, was sie besser können als Ihr Wettbewerb. Wie wir dabei vorgehen und wie unsere Zusammenarbeit aussieht zeigen wir anhand der Phasen einer Filmproduktion.

In einem unverbindlichen Informationsgespräch lernen wir Sie und Sie uns kennen. 

Dazu kommen wir gerne zu Ihnen, um ein Gefühl für Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Dienstleistungen zu bekommen. 

Eine Zusammenarbeit ist Vertrauenssache und dieses Vertrauen gilt es aufzubauen. Wir machen das nicht durch große Versprechungen und Allgemeinaussagen. Wir sind Freunde offener und authentischer Kommunikation, die sich ganz nah an Ihren Bedürfnissen orientiert. 

Stellen Sie uns Fragen, prüfen Sie uns, bekommen Sie ein Gefühl für unsere Denkweise und das Herzblut, das wir in Ihr Projekt einbringen.

Mit reichlich Informationen und Ihrem Aufgabenpaket im Gepäck filtern wir geeignete Umsetzungsmöglichkeiten für Ihren Film heraus und erstellen einen unverbindlichen Kostenvoranschlag. 

Dieser orientiert sich am vorgegebenen Budget und dem jeweiligen abschätzbaren Aufwand für die gewünschten Filmaufnahmen. Im Dialog mit Ihnen legen wir anschließend die Ausrichtung des Films fest.

Als Option bieten wir vor der Konzeption zum Film einen Workshop an. Dieser bewährt sich bei Erstkunden oder bei Kunden, die komplexe und umfangreiche Kommunikationslösungen benötigen. Der Workshop dient der Sammlung und Diskussion gewünschter Inhalte, der Beratung und kreativen Unterstützung, der produktiven Diskussion mit allen Verantwortlichen im Projekt. 

Unser Moderator führt anhand einer Agenda durch den Workshop, um im Ergebnis zu einer durchdachten Lösung zu kommen.

Das Konzept ist die Vorlage für das Drehbuch. Es beschreibt die Ideen und den Ablauf des Films. Welcher Inhalt wird wann und wie visualisiert? Wo sind Grafiken oder Animationen notwendig, wo werden Möglichkeiten der Filmerweiterung angeboten, gibt es Interviews? Welcher Filmstil passt zu Ihrer Corporate Identity und Ihrer Unternehmensphilosophie? Auf dieser Basis können wir Ihnen das verbindliche Angebot unterbreiten.

Das Drehbuch wird auf Grundlage des Konzepts entwickelt. Im Drehbuch wird jede Szene genau beschrieben, der Sprechertext wird entwickelt, Grafiken, Effekte, Animationen werden bei Bedarf dem filmischen Ablauf hinzugefügt. So entsteht eine exakte Beschreibung Ihres Filmes. Das Drehbuch ist die Basis für die Dreharbeiten. 

Dieser Schritt stellt einen Meilenstein dar, der Ihre Freigabe erfordert, denn Konzept und Drehbuch bestimmen wesentlich die weiteren Schritte wie Einsatz und Buchung von Personal und Technik sowie die Vorhaltung von Ressourcen in der Postproduktion. Damit sorgen wir vor, denn nachträglichen Änderungen sind mit Mehraufwand verbunden.

Bei den Drehvorbereitungen werden technische Details an den Drehorten geklärt beispielsweise Stromanschlüsse, Lichtverhältnisse, Zugang zu den Motiven, Parkplätze. 

Wir stellen für Ihre Produktion ein Team zusammen und kümmern uns um das nötige Equipment. 

Alles wird im Drehplan festgehalten. In ihm sind nicht nur alle relevanten Daten der Dreharbeiten aufgelistet, sondern er enthält auch Angaben zu den Uhrzeiten und der Drehreihenfolge. So können Sie alles bestens nachverfolgen.

An den Drehtagen werden die einzelnen Motive und Einstellungen nach Drehbuch inszeniert. Meist sind Aufnahmen aus mehreren Perspektiven und in mehreren Einstellungsgrößen notwendig. Dadurch kann Ihr Film in der Postproduktion interessant und abwechslungsreich zusammen geschnitten werden. 

Dieser Schritt stellt einen Meilenstein dar. Anhand des Drehbuchs wurden alle benötigten Einstellungen einzeln gedreht, Interviews geführt oder Bildmaterial für Animationen produziert. Zusätzliche Inhalte, die vorher nicht im Drehbuch beschrieben waren, können dann nur mit Meraufwand produziert werden.

In der Postproduktion werden die gedrehten Szenen wie im Drehbuch beschrieben aneinander gefügt. Oft kommen beim Schnitt noch weitere visuelle Elemente hinzu: Grafiken, Animationen, Texte, Logo. Ebenso wird die geeignete Musik ausgewählt. 

Für den Kommentar schlagen wir Ihnen verschiedene Sprecherinnen oder Sprecher zur Auswahl vor. Sie sind alle erfahrene Profis aus TV und Kino. 

Es ist vollbracht: Der Film ist geschnitten und es folgt die Bildabnahme. Noch ist der Film ohne Sprecherkommentar. Das hat den Vorteil, dass kleinere Korrekturen möglich sind. Ist der Film später vertont sind Änderungen nur noch mit Mehraufwand umsetzbar.

Nach der finalen Abnahme findet die Sprachaufnahme in Deutsch oder in einer oder mehreren Fremdsprachen statt. Hier können wir auf eine große Auswahl professioneller Muttersprachler aus aller Welt zurückgreifen. 

Bei der Tonmischungen werden alle Tonspuren, wie Geräusche, O-Töne, Musik und Kommentare zusammengefügt. Dabei legen wir besonderen Wert auf ein fein abgestimmtes Soundkonzept.

Der Film, in der Fachsprache das „Master“, liegt nun in Full-HD-Auflösung vor. Die Zusammenarbeit endet für uns jedoch noch nicht. Denn ein guter Film will gesehen werden. 

Dieser Schritt ist der letzte Meilenstein. Der fertige Film wurde anhand von Konzept, Drehbuch und eventuell Styleframes erstellt. Das umfasst auch alle Text- und Grafikanimationen, Sprachaufnahmen und Musik.

Wir begleiten Sie inhaltlich und technisch bei der Verbreitung Ihres Filmes. Sei es das Enkodieren in verschiedenen Formaten für Homepage, Youtube oder Powerpoint, die Vervielfältigung auf Datenträger wie DVD oder BlueRay oder die Anlieferung als hochaufgelöste Filmfassung für Messen und Präsentationen. 

Darüber hinaus entwickeln wir Begleitmaterialien wie Broschüren oder Verpackungen. Unser Bereich „Crossmedia“ vernetzt Ihren Film mit anderen digitalen und analogen Medien. 

Wir sorgen dafür, dass Ihr Film die Zielgruppen erreicht!

Sicher ist Sicher!

Früher war der Film „im Kasten“, heute sind am Ende eines Drehtags die Daten auf der Festplatte. Egal wie spät es an den Drehtagen ist, wir sichern die Daten – noch in der Nacht. Immer gibt es ein Backup bei uns. Und immer gibt es eine Produktionshaftpflicht. Beruhigend für uns und Sie! 

Thema Künstlersozialabgaben

Wer künstlerische oder publizistische Leistungen von beispielsweise selbständigen Designern, Grafikern, Fotografen oder Filmproduzenten (GbR, OHG) für seine werblichen Aktivitäten verwendet, ist ein sogenannter Verwerter und muss eine Abgabe an die Künstlersozialkasse leisten. Das trifft nicht zu, wenn Kapitalgesellschaften (GmbH, AG) zur Erbringung von Kreativleistungen beauftragt werden. 

Rechte klären ohne böses Erwachen

Bei Filmproduktionen werden Nutzungsrechte und Verwertungsrechte benötigt, zum Beispiel für verwendete Musiken, eingesetzte Darsteller und Künstler. Auch darum kümmern wir uns. Mögliche Honorare und Kosten werden im Angebot gesondert aufgeführt.